Zum ersten Mal in meinem Leben war ich in einen Schrebergarten eingeladen, denn meine Freundin Gaby hat einen. Impressionen einer anderen Art!

Schrebergärten – spießig oder zeitgemäß?

Zum ersten Mal in meinem Leben war ich in einen Schrebergarten eingeladen, denn meine Freundin Gaby hat einen. Wir wollten grillen, ich habe einen Tomatensalat mitgebracht. Ein bißchen hat mich das daran erinnert, wie ich früher mit den Eltern und deren Freunden in den Biergarten gegangen bin – jeder brachte etwas mit, Käse, Salate, selbstgebackenen Kuchen! Schön! Hier war das auch so.

Während der Grill angeschmissen wurde, hab ich mich umgeschaut.  Pfingstrosen und Flieder blühten, die Schwertlilien. Im Beet waren schon Kartoffeln und Zwiebeln gesetzt. Nächste Woche kommen die Bohnen, erklärt mir Gaby. Eigentlich toll, genau das, was wir eigentlich wollen. Obst und Gemüse mit bekannter Herkunft , keine kontaminierten Böden!! Oft schon hat sie mir eine Flasche Holler-Sirup oder selbstgemachte Marmelade mitgebracht. Natürlich aus dem eigenen (Schreber)Garten.

Von der Nachbarin hat Gaby Mohnblumenpflanzen bekommen, die hat so viele und die werden schnell ins Beet gepflanzt. Gaby wohnt in Haidhausen und das ist ihr Paradies. Für kleines Geld kann sie sich zu einem großen Teil selbst versorgen. Was man zu viel hat, tauscht man gegen etwas anderes mit den Nachbarn ein. Das soll spießig sein, hab ich mich gefragt? Es ist klein, einfach, ein bißchen so wie früher beim Campen, denn es gibt keinen Strom (Gaby hat welchen, sie hat eine Solarzelle auf dem Dach) und keine eigenen Toiletten.

Aber man hat Rasen unter den Füssen, Vogelgezwitscher und Schmetterlinge, eigenes Obst und Gemüse und – Ruhe!! Die Grundidee der Schrebergärten ist Ruhe zu finden. Ruhezeiten sind strengstens einzuhalten und elektrische Rasenmäher sind verboten. Also nicht wie zu Hause, wo mich manchmal der Fleiß der Nachbarn am Wochenende (hämmern, Rasen mähen) um meine wohlverdiente Ruhe bringt!!! Spießig sind doch nur die Menschen und nicht die Natur oder so ein Schrebergarten. Vor dem Hintergrund von TTIP und Co finde ich es eigentlich eher zeitgemäß und erstrebenswert!

1 Kommentar
  • Thomas Bardohl
    Posted at 09:21h, 24 Mai Antworten

    Sehr schöner Schrebergarten und so gut angelegt mit den Pflanzen. Herzliche Grüße von Thomas Bardohl

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.